Schlagwort-Archive: Igor Arslan

Pietrollmops

Anlässlich eines Bodyshaming-Berichts

Pietro, alles Schrott und Schutt,
denke ich am Morgen.
Die ganze Welt ist doch kaputt.
Nur der Pietro: Kleine Sorgen!
Pietro, Du bist nicht labil.
Du bist wieder sehr stabil.
Du beklagst, while depressiv
fand Dich keiner attraktiv.
Rollschuhlaufen fiel Dir schwer.
Man rief Dir Rollmops hinterher.
Pietro, keiner kann aus seiner Haut.
Nobody knows you
when you‘re down and out.
Eine schlampige Figur
geht uns gegen die Natur.
Pietro, ändre Dir!
Mach es doch wie der Waschbär,
der ins Fitnessstudio ging.
Alle Pumper nannten ihn
nur Dicker oder Waschmaschin‘.
Ab ins Studio und bewegt!
Pietro, Du hast zugelegt!
20 Kilo? Sicher mehr!
Werd‘ ein Waschmaschinenbär!

Qual royale

Anlässlich eines Instagram-Postings

Charlène, Du siehst aus,
als möchtest Du vergehen.
Du sitzt an einem Tisch
und ich frage mich,
ob das ein Lächeln ist
oder der Versuch.
Was soll das dicke Buch?
Du kannst es doch kaum heben.
Am Halse hängt ein Rosenkranz
und das bisschen Leben
wirkt wie Totentanz.
Charlène, die ganze weite Welt
will Dich doch nur verstehen.

Pietromeo

Anlässlich eines „Balkon-Dates“

Pietro, Du hast Dich verändert.
Das tiefel Tal, we know!
Du bist nicht der Gleiche.
Die Welt ebenso.
Wo früher Romeo
steht heut‘ die Frau.
Pietro, Du auf dem Balkon
und sie unten. Schau!
Oder gegenüber?
Schritt sie vorüber?
Blieb sie stehen?
Braucht man es so genau?
Du hast den Glauben,
bist fast gewiss,
dass es Liebe bei ihr ist
oder Verliebtsein.
Der Moment, der erste Blick!
Pietro, Du nimmst wahr!
Das Tal war tief.
Jetzt bist Du wieder da.
Vielleicht hast Du Dich nur geirrt.
Du weißt, die Liebe schwirrt.
Sie schwärmt auf allen Wegen.
Das ist egal!
Du lässt dich bewegen,
Pietro, bist nicht mehr im Tal.

Ode an Nathalie

Nathalie, Deine Zähne!
Der Glanz!
Nur Oberfläche?
Hinter der Zahnwand versteckt
das kleine Mädchen noch?
Die streng strafende Mutter
erkennt nicht.
Die Kamera sieht
sie ermattet,
fast verblüht, welk!
Ihr Ruf,
früher Befehl,
ungehört.
Nathalie, Du hast Dich angepasst!
Erst dem Geld,
jetzt dem Unhold ohne Gold.
Er ottoman, aber kein Otto!
Warum?
War es der Funke?
Das Lämpchen?
Du im alten Tv.
Nathalie!
Wie siehst du aus?
Pass auf!
Mag sein, du hörst Applaus
heraus im Untergehen.
Ich denke nur,
so früh zerstört.
Velleicht wär’s was geworden
mit einem wie Gilbert.

Alassin Sane

Sehn Se, det is meen Berlin. Da war Marathon, Bundestagswahl und Abjeordnetenhauswahl am selben Tag. Reiner Zufall, jeplant war da nichts. In Berlin läuft sowieso nüscht rund, außer vielleicht beim Sechstagerennen und da läuft ooch keener, sondern fährt. Weeß die janze Welt. Nur eben in Berlin keener. Ick sage nur Willy Brandschutz! Aber nicht jenug Wahlzettel inne Wahllokale drinne, det war klar, weil Wahlbeteiligung kannste ja nicht vorher wissen. Die sollten dann noch jeliefert werden. Waren ja ooch viel zu kleene und zu wenije Wahllokale wenn man anne Pannemie denkt. Womit wieder keener jerechnet hatte: Verkehrschaos wegen Berlin-Marathon. Überall Sperrungen. Kommste ja nicht durch nirgends. Probier‘ dit mal! Außerdem kiekt der Berliner doch so jerne und soll dann ooch noch zur Wahl jehen! Wer sich sowas ausdenkt, muss’n Knall haben. Dann haben Minderjährige mitabjestimmt und die Wahlerjebnisse haben se sich vorläufig nur ausjedacht. Das schlägt doch dem Fass die Krone ins Jesicht! Ne Veräppelei is das doch! Ein Skandal! Hörn Se uff! Die Landeswahlleiterin ist dann ooch schon mal zurückjetreten. Ick weeß nur nicht warum, weil, mir scheint dit heute nicht mehr üblich zu sein, dass de von der Bildfläche verschwinden musst bei Totalversagen im Amt oder wenn de eenen Totalschaden verursachst als Politiker_in . Kommste ja durch mit allet heutzutage. Ürjendwie find ick dit dann wieder konnsekwennt, dass eene Politiker_in, die se beim Schummeln erwischt haben und wo de denken tust, die jehört doch inne CDU oder FDP oder rausjeschmissen aus ner anständijen Partei, für die SPD ins Rote Rathaus einzieht. Zack! Regierende! Da Kiekste! Und Wowi? Der sagt bestimmt wieder nur „und das ist auch gut so“ und macht weiter Party im Grill Royal. Kannste Dir nicht ausdenken. Sehn Se, das ist Berlin. Eine Stadt, die sich gewaschen hat. Ein Insulaner kann ein Lied davon singen.

Pietrovationen – Ein Triptychon


Anlässlich einer Rückkehr

I. Ankündigung

Pietro ist zurück

Pietro hat geweint 

Pietro war am Boden

Er brauchte einen Cut 

Es war krass 

Alas, Pietro, alas!

Die Leere!

Und nun? 

Pietro in Love? 

Pietro wird sprechen.

Pietro ist zurück!

II. Auftritt

Pietro abends im Bett

Pietro in Balenciaga

Pietro Deine Tränen!

Warum?

Pietro versteht nicht

Pietro hat sich verloren

Auch lachen

Pietro im Schutzbett

so verletzlich, so Mensch!

Die harte Mutter

erst weich im Erfolg

Darüber Weh

Doch auch Verstehen –

Ein Lächeln

unter Mütz‘

Die Kamera

Zeuge und Bezeuger

III. Ausblick – Pietrovolution

Pietro im Wandel

Pietro beim Häuten

im Speckmantel

20 Kilo 

Tränen, Trauer, Einsamkeit

Schubs & weg?

Fahre davon

im SUV mit Bling im Rapperstyle

Alles ein Kreis

Am Ende doch Loch

Und abends diese Tränen

im Bett, weit wie der Ozean

Ob sie der Mond Dir entlockt?

Ist er Dein Buhle?

Und Du Lotosblume?

Doch die Scheinwerfer!

Du so offen, so ehrlich!

Nein! Lotosblumen gingen zu!

Du warst am Boden

Wurm oder Raupe

Jetzt Schwingen und Licht

Ein Schmetterling

Pietro im Wandel

Pietrovolution