Archiv der Kategorie: Schein und Wirklichkeit

Schein und Wirklichkeit

Igor Arslan

Weiterlesen

Advertisements

Warum ist „Babylon Berlin“ so abstoßend?

Kurt Scheel

Weil es so verlogen ist. Nichts stimmt. Das Mädchen ist viel zu dünn für das damalige Schönheitsideal. Zwei Reichswehroffiziere in Uniform treffen sich mit einem dicken Kriminaler, dem man den Kriminaler auf zehn preußische Landmeilen (fast achtzig Kilometer!) ansieht, zu einem konspirativen Gespräch im Café Josty, ausgerechnet! Die Russen sind so russisch, dass man kotzen möchte: Erst schlägt der Mann der Frau ins Gesicht, dann die Frau dem Mann, dann ficken sie (was man zum Glück nicht sieht), und dann rauchen sie die „Zigarette danach“! Dann verrät sie ihn an die Geheimpolizei. Nein, diese Russen! Um es auf den Punkt zu bringen:

Weiterlesen

Schein und Wirklichkeit

Yvonne Zeich

Ein Leserbrief aus Bremen: „Diana Spencer wurde vor zwanzig Jahren nachgewiesenermaßen vom britischen Geheimdienst unter Mithilfe der Franzosen getötet. Dies nicht nur aufgrund ihres erfolgreichen internationalen Engagements gegen Landminen und die Rüstungsindustrie, sondern auch weil die Briten nicht zulassen konnten, dass sie das Kind des Muslims Dodi Fayed zur Welt bringen könnte. Der Mord wird zwar in den Medien immer noch ‚Unfalltod‘ genannt, aber die Resultate der Untersuchungskommission waren eindeutig. Man muss sich nur die Mühe machen, sie zu lesen und zu analysieren (was inzwischen verschiedene unabhängige Buchautoren getan haben). Diana dann in einer Karikatur posthum als 'Jetset-Schlampe' zu bezeichnen, ist ausgesprochen pietätlos, auch wenn man das ihrem Ex in den Mund legt. We are not amused.“