Archiv der Kategorie: Pietro Lombardi

Pietrode

Pietro, Du brauchst keine Ode,
stehst über der Mode,
auf eigene Weise
wie eine Götterspeise,
oder ein -funken,
hebst das was
geteilt oder gesunken
ist bis zum get no
oder no go
auf ein höheres Plateau
bzw. Niveau.
Auf Insta teilst Du
einen musikalischen Redeschwall
mit Kumpel Bilal.
Eine Frau ist euch egal.
Ihr singt, sie kann euch mal
bzw. „Scheiß auf Dich“.
Doch wenn ihr meint, verrätst Du nicht.
War es vielleicht Deine Cinderella,
schickst Du sie wieder in den Keller
zur Asche und den Kohlen,
als Putze zu Deinem Mentor Bohlen?
Liebe ist für Dich nicht kategorisch
skatologisch bzw. beschissen.
Deine Fans lässt Du wissen:
Liebe hält man besser fest.
Sie sei simply the best,
Liebe teilen ist größer noch
und immer Kopf hoch,
lasst euch nicht unterkriegen,
auch wenn bald Putins Bomben fliegen.
Vielleicht fehlt dann auch Energie
mitten in der Pandemie.
Noch hoffen wir
auf den Sieg der Diplomatie.
Wie wahnsinnig der Zar,
wir werden es gewahr.
Heißt es auch morgen schon
rien ne va plus,
schenkst Du uns noch Perlen
aus dem Leben des Pie.

Pietrohne

Anlässlich der Wahl des Bundespräsidenten

Pietro, Du Mütze der Musen,
Deine Haube ist mehr wert
als alle Blusen
des Böhmi oder Klaas zusammen.
Du bist selten provokant
und das liegt nicht an Unverstand.
Du bist zwar kein Genie,
hast aber Empathie,
kannst Dich in andere reinversetzen.
Ohne Not muss man niemanden verletzen.
Ethisch bist Du unbedenklich.
Deswegen ist es doch verwunderlich,
dass Dich niemand nominiert hat,
den Bundespräsidenten mitzuwählen.
Man kann doch auf Dich zählen!
Im Bundestag versammeln sich heute
Politiker, Promis, verdiente Leute
aus Kultur und Wirtschaft,
Vertreter der Zivilgesellschaft,
auch Wissenschaftler, Sportler,
Journalisten, Moderatoren.
Nur Du hast dort offenbar nichts verloren.
Was soll’s. Der Ausgang ohnehin schon klar:
Es wird erneut der ohne Bobby Car,
Frank Walter Steinmeier.

Pietromance

Anlässlich einer Liebeserklärung

Pietro, Du singst Deinen neuen Song
mit Sohnemann auf Instagram.
Die Presse ist schwer angetan.
Du guter Papa, toller Mann.
Auch beim Dschungelkönig kommst Du an.
Es hat sofort gefunkt beim ersten Date.
Warum auch nicht? It‘s never too late.
Ihr bis nachts im Hotel in Köln (!),
im Urlaub geht ihr zusammen angeln,
trefft euch abends zum Schnitzelessen,
beim Plaudern habt ihr die Zeit vergessen.
Knüpft ihr ein zartes Band,
betretet vielleicht Neuland,
erlebt etwas mehr als Bromance?
Wann erfahren es die Fans?
Bloß kein Druck, lasst euch Zeit.
Genießt einfach die Stunden zu zweit
auf eurem Brokeback Mountain.
Ihr müsst euch gar nicht sofort outen.
Ist doch auch egal, was ihr treibt,
solange die Mütze aufbleibt.
Heutzutage ist das wirklich kein Problem.
Jeder wird es verstehen.
Mann bleibt auch Mann,
wenn Mann auf Männer steht.
Und wer das nicht versteht,
versteht auch nie:
Liebe braucht keine Kategorie.
Schlimm sind doch ganz andere Sachen,
z.B. Menschen die Kriege entfachen.
Das sind die Bösen, nicht die Guten.
Ich denke da an Wladimir Putin.
Eine Bromance pflegt er auch als Mörder,
mit seiner german Jukebox Schröder.
Wer bezahlt, bestimmt die Musik
und mit gewaltigen Armeen führt man Krieg.
Wer weiß, was alles noch geschieht?
Pietro, Du machst nichts verkehrt,
genießt das Schöne, solange es währt.

Pietrover

Pietro, Du mal wieder,
mit neuem Song
gleich Stichwortgeber,
triffst den Nerv der Zeit.
Ist alles bald vorbei?
Putin, Krieg, aus und over?
Was uns blühen kann,
zeigt uns der Mars-Rover:
Eine Welt, in der man
Leben suchen muss,
z.B. nach einem Atombombenbeschuss.
Das wäre der allerschlimmste Fall.
Und wenn schon, es gibt bestimmt
noch viel mehr Leben im All.
Auch wenn es kosmisch halb so schlimm,
bleibt der Gedanke unbequem.
Vorbei – zwei Silben bilden die Zäsur,
unerbittlich läuft die Lebensuhr.
Unser Leben, es ist endlich.
Drum genieße, sei vergnüglich.
In Deinem Video anders, schau,
wird viel geweint, vor allem Frau.
Auf dem Boden kauen Mädchen
halbnackt dick belegte Brötchen.
Man sieht Dich auf dem Dache stehen.
Du rappst mit den Armen,
singst in the rain,
auf Deinem Kopf wie stets die Mütze
und die Füße in der Pfütze.
Ganz dörhen natt siehst Du schon aus,
als gäb’s kein Drinnen in Deinem Haus.
Dein Kummer trieb Dich auf die Höh‘.
Im Regen löst sich auf das Weh.
Frauen gehen k.o. im Ring –
ist bestimmt so ein symbolisches Ding.
Nathalie lag auch im Krankenhaus.
Man weiß noch immer nichts Genaues.
Sie wurde sicher doll verdroschen.
Die Liebe zum Zuhälter-Typ?
Vorbei, erloschen.
Sie ist schon ziemlich seltsam drauf,
flog mit gefälschtem Impfpass auf.
Die Karriere vorbei? Das wäre hart.
Doch uns bliebe so sicher manches erspart.
Vorbei – das kann auch Gutes bedeuten,
jedenfalls bei gewissen Leuten,
mit Blick auf Diktatoren hin,
zum Beispiel Kim Yong-un, Putin.
Doch an Menschen wie Dich
erfreut man sich.
Für Deine Fans & Lover
niemals Pietrover!

Pietroso

Pietro, Du zeigst uns ein Foto
und schämst Dich nicht
für Dein Übergewicht.
Au contraire!
Du fühlst Dich nicht zu schwer,
sogar ganz wohl im Speck.
Ein bisschen soll schon weg.
Unter 90 Kilo fändest Du schön.
Es wird aber auch so gehen.
Naja, wichtig ist, Du bist froh,
Pietro, so oder so.
Damit liegst Du voll im Trend.
Auch Britney Spears hat
kein Bock auf Bodyshaming,
fühlt sich mit Fettröllchen wunderbar.
Die Fans sind entzückt,
liest man im Kommentar.
Man muss sich auch mal akzeptieren,
anstatt sich nur zu optimieren.
Neulich DSDS im alten TV,
Dein klares Urteil dazu: mau!
Ist Dein Mentor nicht am Start,
kommt die Sendung nicht in Fahrt.
Doch fiese Sprüche, ein böser Joke,
passen nicht mehr, sind nicht woke.
Alles hat seine Zeit.
Früher warst Du schlank,
heute bist Du breit.
Wichtig ist, man ist nicht krank
und hat Corona oder so.
Verstehst Du, Pietro!

Pietroptimist

Pietro, das Jahr fängt doch beschissen an,
Virus, Putin und Vulkan.
Bei Dir ist auch nicht alles schön,
könntest selber explodieren.
Pietro, Dein Mercedes aua,
Scheibenschaden und Du sauer,
schimpfst wie Rohrspatz
über diesen Fatz-
ke, Fischkopp, fiese Möpp,
Hundsfott, Blödmann, Depp.
Doch dann Du gleich reflektiert,
vielleicht wurde er verführt,
oder fehlgeleitet,
oder war’s ein Stein mit Eigenleben?
So bist Du eben.
Dann schon wieder was passiert,
ein Fan gestorben, Du schockiert,
die Rollstuhl-Prinzessin
hat ins Gras gebissen.
Du reagierst ganz sweet,
mit Insta-Post, ihr singt Dein Lied.
So bist Du eben,
Fans sind Dein Leben,
Schlechte Nachricht Nr. 3:
Deine Ex-Frau fühlt sich frei,
heißt jetzt nicht mehr Lombardei,
Du bleibst cool, verständnisvoll.
So bist Du eben,
siehst das Gute im Leben.
Meldung zwei von Sarah:
Sie kommt mit After-Baby-Body klar,
während Dich die Pfunde plagen.
Plötzlich kommt Dir in den Sinn:
Wer Dich liebt,
liebt Dich auch mit Doppelkinn.
Der neue Pietro,
nach Depression fast weise schon.
Gutes denken, Gutes tun!
Jetzt hilfst Du auch in Afrika,
genauer in Tansania,
unrühmlich bekannt
als Corona-Leugner-Land.
Du eröffnest dort zum Wohle
eine neue Musikschule
und nach Spa und Sonnen
vielleicht noch einen Brunnen
für die Menschen und ihr Vieh?
Sag‘ auch was zur Pandemie!
Damit rettest Du zig Leben,
denn so bist Du eben:
weniger nehmen, mehr geben.
Nun was Lustiges geschehen!
Fans von Foto irritiert.
Sie dachten Du wärst konvertiert
zum Islam und feierst wild.
Doch das warst nicht Du im Bild.
Ähnlichkeiten siehst Du schon.
Du bekennst: Islam, tolle Religion.
Diese Haltung, offen, tolerant,
den Menschen zugewandt,
selten, siehe Ostdeutschland.
Pietro, bist nicht mehr der Depressive,
siehst immer auch das Positive.
Vielleicht bist Du bereits Buddhist?
Auf jeden Fall:
Pietroptimist.

Pietromikron

Anlässlich einer Tourneeabsage

Pietro, voll korrekt!
Für Dich ist Corona
kein Papperlapapp,
sagst alle Konzerte ab.
Mit Omikron wird’s zu gefährlich.
Sehr vorbildlich!
Klare Haltung,
bist für Impfung,
schwurbelst nicht rum,
wie Van Morrison
und Eric Clapton.
Du handelst,
schaust nicht nur zu.
Gegen Nena und Naidoo
wirkst Du
wie ein Held der Nation.
Pietromikron!

Pietornato

Pietro, überall Comeback.
Im alten Tv wurde
„Wetten, dass…?“ geboten,
inklusive Gottschalks Zoten.
Die beiden Bs von ABBA da,
für viele: Traum wird wahr.
S.O.S., Helene singt,
Publikum klatscht, swingt,
wie zu Atari-Zeiten,
als wir uns freuten,
dass Eltern vor der Glotze hockten,
während wir die Zeit verzockten.
Das Häufchen Elend Charlène
ist back in Monaco again.
Nathalie in New York,
darf jetzt in Ottos Bleibe bleiben.
Wird es sie wieder in seine Arme treiben?
Kehrt Harry aus Sorge um die Queen
zurück nach Great Britain?
Anderes ist auch zurück:
Vierte Welle, Pandemie,
Flüchtlinge an Polens Grenzen.
Alle wollen nach Germany.
Pietro, Du warst auch einmal
die Öffentlichkeit schwänzen.
Der krasse Cut!
Dann das Comeback.
Es liegt nun auch etwas zurück.
Du längst am Start:
neue Lieder,
Podcast, Papa-Tage.
Alles kehrt wieder,
Glück und Plage,
früher oder später,
see you later.

Pietrowdy

Pietro, Promis prügeln,
werden verprügelt.
Nathalie im Krankenhaus.
Sie rückt nicht richtig
mit der Sprache raus.
The truth isn‘t told!
Geschlagen vom Unhold
im Zuhälter-Style?
Alles zerbrochen
after a while?
Immer wieder:
Mann schlägt Frau
grün und blau.
Selbst der Niedlichste
wird zum Schwein.
Zayn Malik haut
der Schwiegermutter eine rein.
Pietro, auch Du
schlägst zu.
Sie sagt: Rowdy!
Du: Nur Schubs.
Doch schau die
Frau ist weg
und Du erhältst
nur Papa-Days.
Du fühltest Dich mies,
am Boden, bedrückt.
Doch Du bist zurück.
Die Medien erzählen uns,
ob gebessert oder nicht.
Pietro unter Aufsicht.

Pietrhour

Pietro, der Bundestag
wird immer jünger,
mit viel mehr Frauen.
Vielleicht solltest Du
Dich dort umschauen
für Deine erweiterte
Familienplanung.
Man braucht Struktur
und Ordnung,
um sowas aufzubauen.
Sieh, die Promi-Frauen:
Bushidos Frau hat Hobbit-Füße,
Beziehungsrummel bei Cathy Hummel‘,
Conchita Wurst spürt Body-Druck,
Angelina Jolie: fatal Hair-Look,
Charlene fast, jetzt Hündchen tot.
Die Queen hat Atemnot,
muss sich ihren Ärzten fügen.
Meghan, die Böse,
kassiert politische Rügen.
Alle anderen: Babybauch,
Hochzeitsglocken, Abspeckwahn.
Pietro, halt Dich ran!
Dein Plan,
10 kilo weniger,
ist ein Anfang
nach Deinem Break.
Eine Diät für’s nächste
Balkon-Date
im Reichstag.
Don‘t waste time.
Winter is coming!
Merkel, Schröder, Nord Stream 2,
Putin jubelt oberkörperfrei.
Wenn alles viel zu teuer wird,
hilft auch kein warmes Shirt.
Man wärmt sich in Familienrunde.
Pietro wieder: richtiger Riecher,
Mann der Stunde.