Alles muss sich wandeln

nach einer Idee zum Karneval von Kurt Scheel

Alles muss sich wandeln
nur das Klima nicht,
denn sonst ist bald im Schacht
für immer Schicht.

Die Ente, klein und hässlich,
wird ein schöner Schwan.
Die Raupe zieht sich später
hübsche Kleider an.

Wirfst Du den Frosch
mit Wucht gegen die harte Wand,
dann wird daraus ein Prinz,
vielleicht sogar ein Mann.

Ein schöner junger Mensch
wird älter mit der Zeit.
Das Einzige was hilft,
ist die Gelassenheit.

Aus einem kleinen Bach
wird mal ein großer Fluss.
Aus einem zarten Blick
vielleicht einmal ein Kuss.

Die Brise wird zum Sturm,
der Sturm ein Hurricane.
Nasses Haar wird trocken,
nimmst Du einen Föhn.

Eisbären können nicht mehr
auf der Scholle gehen.
Es ist schon viel zu warm.
Wann wird man je verstehen?

1 Grad Komma 5,
mehr ist für uns nicht drin.
Wird es etwas wärmer,
wird es richtig schlimm.

Die volle Flasche ist
in ein paar Zügen leer.
Ich war auch schon mal nüchtern,
doch lang ist es her.

Wasser wird zu Wein,
schenk mir den Wodka ein.
Lass uns auch beim Untergang
noch lustig sein.

Früher hieß es noch:
Die Zukunft liegt vor Dir.
Heute ist Dir klar,
bald gibt es sie nicht mehr.

Es geht jetzt um die Wurst,
nicht um den heißen Brei.
Wir müssen schleunigst handeln,
sonst heißt es good-bye.

Alles hat ein Ende,
nur die Wurst hat zwei.
Machen wir so weiter,
dann ist es vorbei.

Alles muss sich wandeln,
nur das Klima nicht,
denn sonst ist bald im Schacht
für immer Schicht.

Werbung