Wehleidiges Gedicht

Sankt Neff

Gestern warst du heiter,
heute depressiv.
Gestern gings noch grade,
heute geht es schief.

Gestern war da Glätte,
heute alte Haut.
Gestern schöne Aussicht,
heute schon verbaut.

Gestern schwarze Haare,
heute sind sie grau.
Gestern noch dein Schoßkind,
heute junge Frau.

Gestern völlig schmerzfrei,
heute tut es weh.
Gestern stäubte Frühling,
heute matscht der Schnee.

Gestern war es wärmstens,
heute friert der Frost.
Gestern noch geschmeidig,
heute riechts nach Rost.

Gestern gab es Torte,
heute altes Brot.
Gestern große Party,
heute bist du tot.

Morgen geht es weiter,
besser wird es nie.
Uns bleibt auch in Zukunft
nur die Nostalgie.

Advertisements