Kunst oder Leben III

Sandra Kellein

kleingott

Aus Mangel an anderen Ideen oder sogar aus Liebe erwog der Mann von Frau K. ihr die Beseitigung eines Graffito zum Geburtstag und zu Weihnachten zugleich in Aussicht zu stellen. Gelegentlich war er Klagen über einfallslose Pieces und die einem so verschandelte Aussicht ausgesetzt. Eine entsprechende Genehmigung vom Bezirksamt und ein erfahrener Sandstrahler oder effektiver Gebäudereiniger hätten ihn sicher Lauferei, Geduld und Geld gekostet, aber vorübergehend Abhilfe bis zum nächsten Graffito und von weiterem Genöle geschaffen. Doch in der Nacht vor Sylvester 2012 zeigte ein offensichtlich höheres Wesen mit dem Paar Erbarmen: Ein Teichgott wuchs inmitten der schönen Aussicht heraus. Seitdem schwärmt Autorin K. von Wasserspiegelungen und übersieht tolerant die vielen anderen Zeichen. Und der Mann hat Geld, Zeit und Geduld gespart – oder auch einfach Glück gehabt.

Advertisements