Vor 30 Jahren und jetzt

Thomas Piltz

………

Bertrand Lavier: „Potsdamer Platz – Zanussi“ (1996)

Igor Arslan

Bertrand Lavier „Potsdamer PLatz – Zanussi“ (1996)

Objet trouvé (Stück der Berliner Mauer auf fridge) aus dem Zyklus „Erhabene Alltäglichkeiten“ von Bertrand Lavier, gesehen in der Ausstellung „French Connection“ in der Galerie Anselm Dreher.

Der Witz vom Eigentum

Hommage an Liesl Karlstadt

Monika Rinck

Liesl, die in die Fugen der Fragen hineingesäten Brecher,
die aufkeimenden Kerne, Liesl, das grünblättrige Ächzen,
die luftwurzelnden Erläuterungen, die unnützen Stützen,
der auf reiche Weise in die Ratio, Liesl, reinerklärte Irrsinn,
die späten Mulis, „das musst du wissen, Kellnerjunge Liesl“,
ganz nah an den fremden Mann heran, ist sie ihr eigener,
ihr eigener Mann, ist das für zwei, und alle Kraft Parterre,
Abtiefen der Punschtorte, Gerüste, Schwäne auf der Höh,
innige Stabilisierung, Liesl, die Arbeit, die Liebe, das Saugen,
Liesl, da wär doch noch was, das sich aufbrauchen ließe,
und etwas, das zurückwächst, oder Dir wieder zu. Was ist,
nach Marx, der Witz vom Eigentum? Nein sagen können, Liesl.
Ein zaundürrer Zitherspieler in Oberländertracht und die Kur,
die der Schatten dem Nervenarzt nach Belieben ans Herz legt.
Aufgesprengte Struktur, Liesl, der Hieb der aufgehenden Sonne.

Erst später, dann früher

Steffen Brück

Früher als die Luft noch rein war und die Flüsse krumm,
blies der liebe Gott die Wolken, blieb ansonsten stumm.

Früher als die Zeit noch echt war und die Liebe wahr,
folgte höchstens sehr allmählich Jahr auf Jahr auf Jahr.

Früher als ich nie von früher, nur von später sprach
und mir Onkel Paul beim Fußball meine Schulter brach.

Früher als der Schnee noch weiß war und der Russe rot,
lag der Wald im Sterben, Elvis Presley war schon tot.

Weiterlesen